Erste Schritte - ist FlatPress ein brauchbares CMS ?

Veröffentlicht von Petra Dippold am Freitag, 11. Juni 2010

Zuerst legt man eine “statische Seite” für das Navigationsmenü an
-> FlatPress als CMS.

Inhalt dieser “statischen Seite” sind die Links unter dem Navigationspunkt
-> Erste Schritte
-> BBCode
-> BBCode Farben
-> BBCode URL, Link, e-Mail
-> BBCode Smilies
-> BBCode Bilder
-> BBCode Schriften & Grössen
-> BBCode - Alle im Überblick
-> Resümee

Damit man die statische Seite (FlatPress als CMS) im Admin-Bereich als Widgets zur Verfügung hat, muss man die Seite im Verzeichnis “BlockParser Widgets” aktivieren.

Jetzt sieht man im Verzeichnis “Verwaltung Widgets”, dass die Neue Seite - in diesem Fall “FlatPress als CMS” als Option zu Verfügung stellt. Man zieht dann die Option “BlockParser: flatpress-als-cms” einfach dort hin wo man es haben will und drückt abschliessend auf “Änderungen speichern”.

Jetzt habe ich als Ergebnis einen neuen Menüpunkt (FlatPress als CMS) mit einem Unter-Menü-Punkt der noch keinen Link beinhaltet.

Als nächstes wird die 2te statische Seite “Erste Schritte” nach gleicher Art und Weise angelegt - diese wird jedoch NICHT als “zu Verfügung stehendes Widget” aktiviert, da wir ja keinen weiteren Navigationspunkt möchten, sondern lediglich eine Seite die über die Navigation benutzbar sein soll.
Die URL dieser Seite (Erste Schritte) wird dann auf der Seite “FlatPress als CMS” eingetragen und dann ist die Seite “Erste Schritte” über die Navigation benutzbar bzw. beim darauf klicken sichtbar.

Um die Seite “Erste Schritte” (Überschrift: Erste Schritte - ist FlatPress ein brauchbares CMS ? - also genau DIESE Seite) bearbeiten - ergänzen - korrigieren zu können ruft man sich einfach unter dem Menüpunkt “Seite” im Admin-Bereich die Rubrik “Verwaltung statischer Seiten” auf und wählt die gewünschte zu bearbeitende Seite auf. Korrigiert ergänzt bearbeitet die ausgewählte Seite und drückt dann auf den Button “Seite speichern”.

Im gleichen Augenblick wird die Seite mit den Änderungen online zugänglich gemacht - natürlich verfügt FlatPress auch über die Möglichkeit einer Vorschau bevor man die Seite online stellt.

Mein Resümee von dieser Übung ist, dass das korrigieren eines Textes ziemlich einfach ist, jedoch eine neue Navigationsrubrik mit Menüpunkten und den dazugehörigen Seiten anzulegen - für Benutzer die vielleicht 1-2 mal im Jahr eine neue Seite anlegen möchten etwas verwirrend sein könnte.

Unabhängigkeit bei der Selbstverwaltung von Homepage-Texten kann auch viel einfacher sein als mit FlatPress. Ich habe dazu ein paar php-Zeilen geschrieben - welche in jede individuell erstellte HP von Vienna-Webdesign.at integriert werden kann - natürlich mit einem Passwortgeschützten Zugang, die wirklich total selbsterklärend zu verwenden sind. Auch wenn man nach Wochen/Monaten/Jahren Änderungen an der Website vornimmt - man benötigt KEINE Einschulung, da 100%ig selbsterklärend. Natürlich sollte jede Website regelmässig aktualisiert werden um den Besuchern neue Informationen bzw. Abwechslung zu bieten.

Als Blog-Software ist FlatPress Top - als CMS kann man es ebenfalls verwenden, würde ich jedoch nicht vorbehaltlos jedem Interessenten empfehlen. Der Ehrlichkeit und Vollständigkeit halber würde ich FlatPress trotz meiner Bedenken es nicht jedem vorbehaltlos als CMS “ans Herz zu legen” als eine einfach/einfachere/leicht zu bedienende Software bezeichnen.

Ein wichtiges Kriterium für mich ist ausserdem, dass auch ein CMS oder eine Blog-Software einen korrekten XHTML 1.0 Strict Quelltext wiedergibt. Überprüfen können Sie das - für diese Seite - unter -> http://validator.w3. … %2Ferste-schritte%2F.

Eine korrekte Programmierung ist Grundvoraussetzung für Usability [Barrierefrei, nicht nur für Menschen mit Einschränkungen] und Accessibility [Zugänglichkeit] sowie für ein gutes Ranking bei Google & Co (Suchmaschinen, Reihung).

Die optische Gestaltung von FlatPress (Standard Themes) bietet für meine Begriffe auch nur beschränkte Möglichkeiten. Dafür ist FlatPress jedoch eine kostenlose Software (GNU). Keiner darf für die Software “FlatPress” Geld verlangen - lediglich z. B. für die Installation auf Ihrem Webspace, die von Ihnen gewünschten Adaptierungen (Layout=neue Themes nach Ihren Vorgaben/Wünschen und/oder Funktionsanpassungen bzw. -erweiterungen) und/oder die Erstbefüllung (anlegen der Navigation, anlegen von Seiten und deren Bild- und Textinhalte, Bildbearbeitung etc.) darf in Rechnung gestellt werden (Zeitaufwand).